Nach einer anstrengenden, aber auch guten Trainingswoche ging es heute zum Auswärtsspiel in den Heider Vorort Wesseln. Mit zwei Niederlagen aus den letzten beiden Spielen sollten heute wieder drei Punkte eingefahren werden, um sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren. Entsprechend wurden wir von Jan eingestellt, der durch die Absage von Ahmet noch kurzfristig umstellen musste.

Die Anfangsphase gehörte uns, wir kontrollierten das Spiel und ließen die Gastgeber nicht ins Spiel kommen. Nach einem Ballgewinn im linken Mittelfeld durch Jonas konnten wir einen Konter erfolgreich zum 1:0 abschließen. Dabei wurde Drees in der Sturmspitze von Jonas angespielt, der den Ball nur noch nach rechts zu Marco durchstecken musste und zur Führung einnetzte. Leider gab uns die frühe Führung keine Sicherheit und wir zeigten wieder das Gesicht der letzten Wochen. Allerdings konnten sich die Wesselner aus ihrer Überlegenheit keine nennenswerte Torchance erarbeiten und so ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnlicher Spielverlauf wie bereits in der ersten Halbzeit. Wir kamen zunächst besser ins Spiel und konnten uns erste Chancen herausspielen. Ein Seitfallzieher von Boy und anschließender Glanzparade vom Wesselner Torwart war hierbei die nennenswerteste Aktion. In der Folge luden wir Wesseln durch Unkonzentriertheit in der Abwehr und in Mittelfeld vermehrt zu guten Torchancen ein. Die beste Chance konnten die Gastgeber nach einem Konter nach unserer Ecke zum 1:1 Ausgleich verwerten. Das unnötige Gegentor verunsicherte uns jetzt total, so dass wir froh sein konnten, keinen weiteren Gegentreffer erhalten zu haben. Auf der anderen Seite hatten wir jedoch auf hervorragende Torchancen, die wir zunächst nicht nutzen konnten. Beispielsweise sind Jonas und Boy alleine auf den Wesselner Torwart zugelaufen ohne erfolgreich zu sein. So musste in der 85 Minute ein abgefälschter Freistoß von Milan herhalten, um die 2:1 Führung zu erzielen. Mit der letzten Aktion war dann auch Boy noch erfolgreich, der es diesmal besser machte und überlegt zum 3:1 Endstand abschloss.

Comments

0