Nachdem das Heimspiel gegen den Itzehoer SV ein Wochenende zuvor aufgrund eines Stützpunkt Turnier verlegt werden musste, verschob sich der Rückrundenstart für die D2 in der Kreisliga West um eine Woche.
Am vergangenen Samstag ging es dann also auswärts zum VfR Horst. Wie die meisten wissen hat der VfR eine super Anlage zur Verfügung, deshalb stand einem guten Fußballspiel auf dem Kunstrasenplatz nichts im Wege. Oftmals hat eine Heimmannschaft in so einem Fall den kleinen Vorteil, der am Ende für den Sieg reichen kann. An diesem Tag war es aber das Gegenteil. Von Anfang an übernahm die SG das Spielgeschehen und hätte bereits zur Halbzeitpause mit 3:0 führen können.
Die ersten beiden Chancen ließ Sven Kruse liegen, die dritte setzte Julian Jaaks neben das Tor. Bei allen drei Aktionen spielten wir den Ball wunderbar in die Schnittstelle und liefen so gut wie frei auf den Horster Keeper zu. Leider versagten dann aber die Nerven und wir mussten uns erst einmal gedulden.
Im zweiten Durchgang ähnliches Bild. Hinten brannte nichts an. Unsere Dreierkette stand weiter stabil.
In der 37. Minute dann die Erlösung. Unser‘ „Libero“ Philipp Jaaks brachte einen klärenden Ball auf das gegnerische Tor. Der Ball sprang unglücklich auf, dem Horster Schlussmann unterlief ein Fehler, der Ball sprang aus seinen Händen nach vorne. Zwar kam er an der 16er Kante noch an den Ball aber konnte ihn lediglich zur Seite klären, wo der lauernde Maximilian Bossauer den Ball bekam und das Spielgerät mit dem linken Fuß ins leere Tor schob.
Nur 6 Minuten später dann die endgültige Entscheidung. Diesmal eine Aktion wie im ersten Durchgang. Wadim Ackermann passte den Ball zwischen zwei Spielern hindurch zu Maximilian Bossauer, der eiskalt war und frei vor dem Tor in die rechte Ecke, am Keeper vorbei, zum 2:0 traf.
In den weiteren knapp 20 Minuten hätte die Partie noch deutlich höher ausfallen können, leider konnten wir die zahlreichen Chancen heute nicht in weitere Tore ummünzen.
Nichtsdestotrotz haben wir 2:0 gewonnen, 3 Punkte eingefahren und den 6. Tabellenplatz gefestigt.
In den nächsten drei Wochen gegen die Spitzenteams aus Averlak, Heiligenstedten und Heide müssen wir unsere Tormöglichkeiten dann aber effektiver nutzen, um eine Chance zu haben!
Es spielten: Constantin Folgmann, Miguel Giese, Philipp Jaaks, Lucas Maitre(Furkan Kandiran), Wadim Ackermann, Laurin Kypke, Steven Rettich(Maximilian Bossauer), Erik Siemann(Julian Jaaks), Sven Kruse.

Comments

0