Nachdem man am vorherigen Spieltag die Siegesserie der sehr gut in die Saison gestarteten Schenefelder brechen konnte, ging es am 5. Spieltag zum Auswärtsspiel nach Hohenlockstedt gegen den FC Lola. Würde man dort gewinnen, wäre der Anschluss an die oberen Ränge vorerst gesichert. Dementsprechend wichtig war das Spiel für die Elf von Reiner Kuhr.

Nach Anpfiff konnte man in den ersten Minuten spüren, dass man das Spiel sofort an sich reißen wollte. Man hatte viel Ballbesitz und guten Zug nach vorne. Dies wurde dann auch mit einem schönen Schlenzer in der 15. Minute von Sören Nitschmann belohnt. Danach wurde man nachlässiger und die Gastgeber fanden immer besser ins Spiel, sodass diese auch nach einer Standartsituation zum zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich in der 25 Spielminute kamen. So war das Spiel einige Zeit sehr zerfahren ehe Thilo Schildhauer in der 35 Minute dem Ball gut hinterher ging und einen von der Latte abgeprallten Ball per Kopf verwehrten konnte.
Kurze Zeit später gelang es den Gastgebern aber, durch ein 50-Meter Solo zum 2:2 Ausgleich zu gelangen.
Nach der Pause hatte man das Spiel aber weites gehend wieder im Griff, sodass man sich viele Chancen heraus spielen konnte, diese aber im Endeffekt nicht nutzte. Erst der eingewechselte, aus der A-Jugend aufgestiegene Joshua Trinks konnte in der 65. Minute zur 3:2 Führung nach einem schönen Solo über die rechte Außenbahn den Ball ins Tor befördern. Danach Verteidigte man gut und lies den Gastgebern kaum mehr eine Chance, den Ausgleich zu schießen, sodass man die drei Punkte mit nach Hause nehmen konnte.

Comments

0