In der ersten Runde des diesjährigen Flenscups ging es Dienstagabend auswärts zur Reserve vom TuS Nortorf . Co Trainer Daniel Böge, der für 2 Wochen das Amt als Trainer übernimmt stimmte die Mannschaft so auf das Spiel ein, dass man unbedingt gewinnen wolle. Auch wenn es „nur“ der Flenscup sei, wollte man gerne eine Runde weiterkommen. 
Den Anfang nutzen allerdings die Gastgeber für sich. Der TSV hatte in der Anfangsphase ziemlich viel mit der Ordnung im Mittelfeld und in der Abwehr zu tun, weshalb man Nortorf gefährlich nahe ans eigene Gehäuse kommen ließ. Und in der 10 Minute nutze die Heimmannschaft einen katastrophalen Abwehrfehler der TSVer, um zur 1:0 Führung zu kommen. 

Dieses Gegentor war wie ein Weckruf und man fand schnell eine Antwort auf den frühen Rückstand. Dennis Mälk war es, der in der 14 Minute den Ausgleich machte, als er nach schöner Vorarbeit nur noch den Torwart vor sich hatte und eiskalt zum 1:1 einschob. 

Das Gegentor konnten die Gastgeber anscheinend schlecht verarbeiten, denn nach nicht einmal 2 Minuten nach dem 1:1 fiel auch schon das 2:1 für den TSV. Nachdem man stark über die rechte Seite kombinierte und eine scharfe flache Flanke an den ersten Pfosten brachte, war es der eigene Mann, der beim Versuch, den Ball ins aus zu lenken zugunsten des TSV ins eigene Tor traf. 

Das Spiel war gedreht und der TSV hatte im Verlauf der ersten Hälfte noch mehrere Hochkaräter (Hoyer 20,21. min, Feist 24. min, Mälk 30. min) die aber allesamt vereitelt wurden. Nun fand Nortorf allerdings eine passende Antwort auf die TSVer Führung und nutzte erneut einen fatalen Fehler unserer Hintermannschaft um zum 2:2 (25.)auszugleichen. Erst Alexander Hastigsputh war es, der in der 33. Minute die erlösende Führung brachte, nachdem er nach einer Ecke und viel Unruhe am Fünfer der Heimmannschaft das richtige Auge hatte und ebenfalls locker einschob. 

Nach der Halbzeit dominierte der TSV das Spielgeschehen weitestgehend, lies kaum noch Chancen der Gastgeber zu, erspielte sich einige hundertprozentige Chancen, die aber ebenfalls alle vereitelt werden konnten. Nur einmal kamen die Nortorfer noch zu einer Chance, als man alleine aufs Tor zu lief, aber am Torwart Marvin Koch scheiterte.

Kurz darauf gab es noch einen berechtigten Foulelfmeter für den TSV, wobei der gefoulte Philipp Blunk selbst antrat und sicher verwandelte (78).

Comments

0