Am vergangenen Sonntag begann für unsere zweite Mannschaft die Rückrunde mit dem Gastspiel beim Neuenkirchener Sc. Nachdem in der Woche zuvor das Topspiel gegen den Marner Tv den Witterungsbedingungen zum Opfer fiel konnte man nun ausgeruht nach Dithmarschen reisen. Es galt die Negativserie zu stoppen und endlich wieder zu Punkten. Aber es erwartete unsere Reserve kein einfache Partie, da die Neuenkirchener aus dem Hinspiel, dass sie mit 7:1 verloren, noch eine Rechnung offen hatten. Für unsere Jungs war es wichtig den Kampf von der ersten Minute an anzunehmen. Denn an Schönspielerei war bei schwierigen Platzbedingungen nicht zu denken. So entwickelte sich schnell ein zerfahrenes und zweikampfbetontes Spiel, das von langen Bällen und Kopfballduellen dominiert wurde. Allerdings hätten die Neuenkirchener auch schon früh in Führung gehen können, nach einer Ecke für den SC parierte Schlussmann Kobblun grandios. Nach dieser Möglichkeit gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Torchancen mehr, bis der Schiedsrichter zum Pausentee bat. Der Tee zur Halbzeit war bei Minusgraden in Dithmarschen auch bitter nötig.In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel erst einmal ähnlich fort. Neuenkirchen attackierte früh und der TSV versuchte sich mit langen Bällen zu befreien. Das Spiel stand wirklich auf Messerschneide, wer hier das erste Tor erzielt wird wohl auch gewinnen. Zum Glück für uns TSV’er gelang Thilo Schildhauer in der 63. Minute das erlösende 1:0. Er nutze einen Abwehrfehler vom Neuenkirchener Innenverteidiger aus, und schob das Leder danach im Eins gegen Eins eiskalt rein. Der Gastgeber versuchte nun etwas offensiver zu agieren und mehr Druck aufzubauen, aber die Defensive unsere Reserve stand an diesem Wochenende und lies bis auf einige Standards nichts weiter zu. Die Spieler und Zuschauer des SC’s wurden angesichts des Ergebnisses immer nervöser und somit wurde das Spiel noch einmal deutlich hektischer und aggressiver. Aber als die Gäste ihre Offensivbemühungen noch einmal verstärkten machte wiederum Thilo Schildhauer den Sack zu. Nach mustergültiger Vorlage von Dennis Mälk musste Schildhauer in der 80. Minute nur noch einschieben. Wirklich gefährlich wurde der SC bis zum Abpfiff nicht mehr, und so konnten unsere Jungs drei wichtige Punkte mit nach Hause bringen. Man belohnte sich für eine Partie mit viel Herz, was hoffentlich Selbstbewusstsein für die letzten Spiele vor der Winterpause gibt.

Comments

0