Moin liebe Freunde der Altliga.

Am ersten Samstag des neuen Jahres, am 4.1.2020, nahm unsere Altliga wieder einmal am Altliga-Hallenturnier des Münsterdorfer SV teil. Nach zwei Turniersiegen in den vergangenen beiden Jahren, war unsere Mission für dieses Jahr „das Triple holen“ und die auch dieses Mal wieder knapp 20!!! mitgereisten TSVer sollten uns, wie schon in Horst, dazu anpeitschen.
10 Mannschaften (2 Gruppen à 5 Teams) nahmen insgesamt an dem Turnier teil und es wurde im Modus 1-5 gespielt. Durch die hohe Anzahl an Mannschaften ließen sich lange Pausen zwischen den Spielen leider nicht vermeiden und so spielten wir auch erst das vierte Spiel des Turniers.
Unser erster Gegner der Gruppe B war die SG Meezen/Hennstedt, welche wir, wenn auch knapp aber souverän, mit 1:0 schlagen konnten. Es folgten 5 Spiele Pause, also knapp 1 Stunde später, bevor es im zweiten Spiel gegen den TSV Brokstedt ging. Dieses sehr temporeiche und ausgeglichene Spiel konnten wir am Ende mit 2:0 erneut für uns entscheiden. Leider verletzte sich Tim während des Spiels, ohne fremde Beteiligung, so sehr dass das Turnier für ihn gelaufen war. Das dritte Spiel des Abends gegen den TSV Heiligenstedten, hatte einen sehr faden Bei- und Nachgeschmack, da es während des Spiels und auch danach zu einigen sehr unschönen Szenen auf beiden Seiten kam. Leider konnten wir an die vorherige Leistung nicht anknüpfen und verließen das Parkett mit einer Niederlage (0:2). Drei Spiele Pause sollten für Abkühlung der erhitzten Gemüter führen und so konnten wir im letzten Gruppenspiel gegen den ETSV Fortuna Glückstadt wieder unser gute Leistung abrufen und einen 0:1 Rückstand in einen 2:1 Sieg drehen. Als Gruppenzweiter trafen wir im ersten Halbfinale auf den Gruppenersten der Gruppe A, den VfR Horst. Der Ausfall von Philipp Blunk (Knieprobleme durch alte Verletzung) führte zur dritten Umstellung der Mannschaft und auch dass der ein oder andere mittlerweile angeschlagen war trug dazu bei, dass für uns nach vorne nicht mehr viel ging. Wir standen sehr tief und durch zwei glückliche Gegentreffer seitens der Horster verpassten wir durch eine 0:2 Niederlage den Einzug ins Finale. Im zweiten Halbfinale setzte sich Heiligenstedten gegen Gut-Heil Wrist durch, so dass unser Gegner im Spiel um Platz 3 Wrist hieß. Da die Kräfte auf beiden Seiten nicht mehr für ein weiteres Spiel reichten, einigte man sich auf ein 7m Schießen um Platz 3.
Je vier Schützen pro Team traten an. Die ersten beiden Schüsse der Wrister konnte unser starker Keeper Kubbel gekonnt abwehren, den dritten machte er mit bösen Blicken so unsicher, dass dieser den Ball über das Tor beförderte und dem vierten Schützen musste er sich leider knapp geschlagen gegeben. Auf unserer Seite trat Mike als erster an, scheiterte jedoch am guten Wrister Keeper. Zweiter Schütze war Alex der mit allem was an Kraft noch da war den Ball in die Maschen drosch. Paddy als Dritter Schütze hatte den Sieg auf dem Schlappen, nahm jedoch zu genau Maß und ließ das Gebälk mit einem satten Pfostentreffer wackeln. Also lag alles bei unserem letzten Schützen Pete, welcher den Ball souverän im Tor unterbringen konnte und uns dadurch mit 2:1 den 3. Platz sicherte. Alles in allem ein verdienter wenn auch sehr teurer (durch sämtliche Verletzungen) dritter Platz. Den Turniersieg holte sich dieses Jahr der VfR Horst.

Wir bedanken uns bei unserem Gastgeber aus Münsterdorf und all unseren zahlreichen mitgereisten Fans für die geile Unterstützung.

Für unsere Altliga geht es am 1.2. um 18.00 Uhr beim „Bon Scott Cup“ der Altliga des SV Brande-Hörnerkirchen weiter. Auch hier würden wir uns über eine zahlreiche Unterstützung freuen.

Eure Altliga wünscht allen Fans und Freunden ein frohes und gesundes Jahr 2020 (auch wenn das neue Jahr schon ein paar Tage alt ist)
In diesem Sinne…Immer ROT…immer BLAU und ein bisschen GRAU… Die Altliga vom TSV!!!

KADER:
B. Koblun, M. Giese, P. Stiewe, J. Krause, M. Jütte, T. Evers, P. Blunk, D. Salow, M. Tiedemann, P. Krob, A. Stötzer
TORSCHÜTZEN :
3x P. Blunk, je 1x M. Jütte, M. Tiedemann, P. Krob, A. Stötzer

TRAINER/BETREUER:
Stötzer/Schönke

BERICHT:
Stötzer

Comments

0