Nun ist die Hallensaison für die U 19 der SG Breitenburg beendet. Mit dem dritten Platz bei den Hallenkreismeisterschaftem kann und muss man sich an diesem Tag bei starker Besetzung zufrieden geben.

Im ersten Spiel der SGB gegen den Ligakonkurrenten aus Glückstadt kam man nicht über ein 0-0 hinaus.

Im zweiten und auch mit Abstand ambitioniertesten Spiel gegen Wilstermarsch stand am Ende ein 3-0 für unsere Jungs auf der Anzeigetafel. So schien man den perfekten Einstieg ins Turnier gefunden zu haben.  Dieser Eindruck wurde aber leider direkt im nächsten Spiel gegen eigentlich harmlose Marner durch mangelnde Konzentration und unnötige Freistöße im eigenen Strafraum verdrängt (1-2 Niederlage).  Anschließend konnten wir gegen Schenefeld durch ein wunderbares Tor von Jonas Schermer mit 1-0 relativ souverän gewinnen.

Daraufhin folgten zwei Unentschieden gegen Westküste und Averlak (1-1 und 0-0). Wobei hier nochmal die Disziplin der SGB hervorzuheben ist. Man ließ sich von völlig verrückten Averlakern in keiner Sekunde provozieren, so gab es einmal zwei Minuten für die Dithmarscher sowie zwei rote Karte, wobei be dem zweiten Platzverweis die Pfeife dem Schiedsrichter aus dem Mund gewischt und die rote Karte aus der Hand gerissen wurde. Unfassbar, einfach respektlos! Normalerweise ist uns ein solches Verhalten vom SV Blau Weiß Averlak nicht bekannt, zumal zu vielen Funktionären von Blau-Weiß ein gutes Verhältnis gepflegt wird.

Im letzten Spiel ging die SGB dann gegen Heide nach wenigen Sekunden in Rückstand und hat dieses Ergebnis zu jeder Zeit spannend und knapp gehalten, dennoch leider mit 1-0 verloren. Doch dieses Ergebnis reichte um den dritten Platz aufgrund des besseren Torverhältnis für sich zu entscheiden. Vor unseren Jungs auf dem Treppchen stehen die SG Wilstermarsch und als Hallenkreismeister der Regionalligist aus Heide.

Meine Meinung:

Mit etwas mehr Glück und Spielfreude wäre hier durchaus eine Rolle ganz oben drin gewesen, dennoch muss man mit Ergebnis an diesem Tag sehr zufrieden sein. Die Jungs haben bei allen Turnieren in dieser Hallensaison eine prima Leistung abgeliefert. Nun liegt der Fokus auf der Vorbereitung für die Rückserie!

Bericht: Finn Ossenbrüggen

Comments

0