Das vergangene Wochenende hielt – zumindest ergebnistechnisch – Licht und Schatten für die D-Jugend-Truppen der SG Breitenburg bereit.

Die D1 empfing zu Hause in Münsterdorf die SG Westerdöfft. Nach einem umkämpften Spiel musste sich die heute erstmalig von Jung-Trainer Fabian gecoachte Truppe dem Gegner nach einem sehr frühen Gegentor knapp aber nicht unverdient mit 0:1 geschlagen geben. Im Angriff konnte sich die SGB eigentlich nie so richtig durchsetzen. In der Abwehr stand man sehr ordentlich, vor allem wenn man bedenkt, dass Abwehr-Säule Max kurzfristig verletzungsbedingt ausgefallen war. Am Ende konnte nicht mehr recht durchgewechselt werden und die Kraft fehlte zunehmend. Unter den Voraussetzungen ist das 0:1 sicherlich ein ordentliches Ergebnis. Was dagegen gar nicht geht ist das Verhalten einiger SGB-Spieler, die – bei aller verständlichen Enttäuschung- sich nicht in der Lage fühlten, dem siegreichen Gegner nach dem Abpfiff zu gratulieren. Daran wird in den nächsten Wochen zu arbeiten sein. Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen. Aber das Verlierenkönnen gehört einfach zum Sport dazu. Das 0:1 zeigt aber auch, dass das letzte Wort, was die Stammformation der D1 betrifft, ganz sicher noch nicht gesprochen ist. Dafür haben wir in der gesamten neuformierten D-Jugend einfach zu viele gute Spieler.

Auch und gerade in der D2. Diese siegte am vergangenen Wochenende in der Kreisklasse- Quali A bei der SG Elbmarsch relativ ungefährdet mit 6:2 (3:1). Coach Axel gefiel bei seiner jungen Truppe besonders der immer wieder zu erkennende Versuch, den Ball nicht hoch raus-, sondern über die Außen nach vorn zu spielen. Das sah zum Teil sehr gut aus. An der Chancenverwertung müssen wir allerdings noch arbeiten.

In den nächsten Spielen geht es für die D1 jeweils zu Hause in Münsterdorf gegen die SG Vaalia/Wacken. Am Samstag (15.9.) geht es um 11:00 Uhr in der Kreisliga um Punkte, am darauffolgenden Mittwoch (19.9.) um 17:30 Uhr um den Einzug ins Kreispokal-Halbfinale. Die D2 ist spielfrei.

Ob beim Training am Dienstag und Donnerstag oder bei den Spielen: Alle Fans und Interessierte sind bei der SGB-D-Jugend stets herzlich willkommen!

 

SGB – OLÉOLÉ!

 

Bericht: Axel Formeseyn

 

Comments

0