TSV Schilksee – TSV Lägerdorf 2:2 (2:1)

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen den VfR Neumünster wollten wir unbedingt Wiedergutmachung betreiben und gegen einen weiteren direkten Konkurrenten den zweiten Saisonsieg einfahren. Am Ende sollten aber leider nur ein Punkt, anstatt drei, dabei herausspringen. Die Anfangsphase verlief denkbar schlecht. Nach einer unübersichtlichen Aktion in unserem Strafraum, traf Feist seinen Gegenspieler am Fuß, der diese Berührung dankend annahm und der Schiri folgerichtig auf Elfmeter entschied. Der Schütze ließ Chionidis keine Chance und versenkte den Ball schon nach fünf Minuten zur 1:0 Führung für die Kieler. Danach wurden wir aber zwingender und drückten aufs Gehäuse der Gastgeber. Nach einem langen Einwurf von Kunter, konnte Jauk per Kopf den Ball ins lange Eck verlängern, sodass wir zum 1:1 Ausgleich kamen. Danach hatte Peters die Riesenchance alleinstehend vor dem gegnerischen Tor, scheiterte jedoch am schilkseer Schlussmann. Und wenn man solche Dinger nicht macht, bekommt man in dieser Liga prompt die Quittung serviert. Ein schneller Konter und eine Hereingabe wurde zur erneuten  Führung der Hausherren verwertet, sodass es mit einem 2:1 Rückstand in die Pause ging. In der zweiten Hälfte waren wir unheimlich bemüht und fleißig, schafften es aber selten gefährlich vor das gegnerische Tor zu gelangen. Letztlich war es das gute Händchen vom Coach Stefan Kuhr, das uns den Punkt sicherte. Er brachte mit Dennis Staade einen jungen Debütanten ins Spiel, der kurz nach seiner Einwechslung mit seiner ersten Ballberührung die Pille unter die Latte zum umjubelten 2:2-Endstand donnerte.

Aufstellung:

Chionidis – M. Kunter (Hellmann), Lipinski (Bolik), Brendemühl, Schröder – T. Kunter, Jauk, Behrens, Feist, Kuhr – Peters (Staade)

Comments

0