SV Eichede – TSV Lägerdorf 3:0 (0:0)

Nach dem guten, aber punktlosen Auftakt gegen die Reserve von Holstein Kiel, fuhren wir für die ersten Auswärtspartie des Jahres nach Eichede. Unter sehr windigen und eisigen Bedingungen wurde das Spiel auf einem gut bespielbaren Platz angepfiffen.

Die Hausherren zeigten von Beginn an, warum sie an vierter Stelle der Tabelle standen und machten ordentlich Druck. Wir brauchten 30 Minuten und einen stark aufgelegten Matteo Chionidis im Tor, damit wir ein wenig Entlastung schaffen konnten. Um es kurz zu machen: Wir hatten während der gesamten Partie 3 nennenswerte Möglichkeiten, um ein Tor zu erzielen, die aber leider nicht genutzt wurden. Auf der anderen Seite kam es zu ca. einem Dutzend super Chancen, die im ersten Durchgang von den Stormarnern noch nicht genutzt wurden.

In der zweiten Halbzeit war das dann anders. Wir kamen überhaupt nicht mehr in die Zweikämpfe und spielten bei starkem Gegenwind äußerst unclever, sodass die Regionalligaabsteiger im minutentakt zu hochkarätern kam. So war es nicht verwunderlich, dass diese auch irgendwann genutzt werden würden. Innerhalb von 10 Minuten stellten die Gastgeber das Ergebnis auf 3:0 und ließen uns keine Chance mehr.

Dies soll auch alles sein, was man zu dem gebrauchten Wochenende für uns sagen sollte! Denn am kommenden Sonntag wird das Spiel gegen den PSV Neumünster umso wichtiger, daher sollte eine solche Leistung schnell aus den Köpfen der Spieler und der Schalter unbedingt wieder umgelegt werden, damit die nötigen Punkte im Abstiegskampf eingefahren werden können!

Aufstellung:

Matteo Chionidis – Brendemühl, Engel, Hellmann – Feist (Beetz), Behrens, Kuhr (Kröger), M. Kunter, Manoli Chionidis (Blunk) – T. Kunter, Peters

Comments

0