Inter Türkspor Kiel – TSV Lägerdorf 5:1 (1:1)

Der nächste Rückschlag erschütterte uns vergangenes Wochenende, als wir beim Inter Türkspor Kiel zu Gast waren. Mit einer herben 5:1 Niederlage kehrten wir enttäuscht zurück nach Lägerdorf. Dabei hatten wir uns so viel vorgenommen für dieses Spiel. Zu Beginn sah auch alles noch sehr gut aus. Wir starteten mit sehr viel Elan und Spielwitz in dieses Spiel. Der Gastgeber kam mit unserem Zweikampfbetonten Spielweise zunächst überhaupt nicht klar und wir spielten auf fremdem Geläuf ein sehr dominantes Spiel. Auf keinen Fall wie ein Tabellenletzter! Die ersten Torannäherungen waren zwar noch nicht von Erfolg gekrönt, jedoch war es dann Y. Kuhr, der nach gut 25 Minuten nach unwiderstehlicher Vorarbeit von J. Hellmann das verdiente 1:0 für unsere Farben schoss. Danach schalteten wir leider einen Gang zurück. Kiel übernahm etwas mehr das Ruder und kurz vor der Halbzeit schafften sie es sogar nach einer defensiven Unachtsamkeit von uns, das 1:1 zu erzielen. Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser aus der Kabine und drückten auf die erneute Führung. Engel scheiterte dabei nur Millimeter am Torerfolg. In diese Drangphase hinein traf der Gegner zur völlig unnötigen 2:1 Führung und zog uns damit anscheinend den Zahn. Denn danach ging überhaupt nichts mehr zusammen. Wir ließen die Köpfe hängen und die Kieler bestraften das gnadenlos, sodass wir am Ende mit sage und schreibe 5:1 unter die Räder kamen. Dieses Spiel spiegelt unseren derzeitigen psychischen Zustand auf dem Platz ziemlich gut wider. Die Köpfe der Spieler müssen endlich wieder frei werden, damit auch entsprechend sorg- und vor allem drucklos auf dem Platz agiert werden kann, denn das rettende Ufer für den Klassenerhalt rückt momentan Woche für Woche in weite Ferne.

Aufstellung: Chionidis – Hellmann, Lipinski, Brendemühl, Schröder (Wohlrab) – T. Kunter (A. Jauk), Behrens, E. Jauk, Kuhr, Engel (Appel) – Peters

Comments

0