TSV Lägerdorf – SC Weiche Flensburg 08 II 1:7 (0:5)

Der Tiefpunkt der noch jungen Saison ist erreicht! Nach der enttäuschenden Auswärtsniederlage in Kropp wollten wir am vergangenen Wochenende eigentlich Wiedergutmachung im Heimspiel gegen die Reserve des SC Weiche Flensburg 08 betreiben. Dieser Schuss ging gewaltig nach hinten los, sodass wir am Ende mit sage und schreibe 1:7 unter die Räder kamen.

Die ca. 200 Zuschauer sahen von Anfang an eine mutlose und eingeschüchterte Lägerdorfer Truppe, die den Gast schalten und walten ließ und kaum Etwas entgegenzusetzen hatte. Zur Halbzeit war die Messe bereits gelesen: Mit 0:5 gingen wir in die Kabine und hatten noch nicht einmal genau mitbekommen, wie dies überhaupt geschehen konnte. Die zweite Halbzeit waren wir lediglich auf Schadensbegrenzung aus und waren froh, dass es nur noch 2 weitere Gegentore waren, die wir zuließen. Dies war natürlich auch dem geschuldet, dass die Gäste einen Gang zurückschalteten. Der Ehrentreffer durch Peters per Handelfmeter konnte natürlich niemanden mehr zufriedenstimmen, sodass am Ende jeder nur noch den Schlusspfiff herbeigesehnt hat.

Ein rabenschwarzer Tag, der möglichst umgehend aus den Köpfen aller Spieler und Verantwortlichen gestrichen werden muss, damit die kommenden Aufgaben angepackt werden können. Es ist ein weiter Weg in der noch langen Saison, sodass nun die Wende einkehren muss. Noch bleibt genug Zeit dafür!

Aufstellung:

Matteo Chionidis – M. Kunter (Engel), Brendemühl, Schröder, Hellmann – Feist, Jauk (Behrens), Manoli Chionidis (Appel), Fötsch – T. Kunter, Peters

Comments

0