TSV Lägerdorf – TSV Tellingstedt 3:1 (1:1)

In einem rassigen Steinburg-Dithmarschen Derby landeten wir am Ende einen absolut verdienten Heimerfolg und setzten ein nächstes Ausrufezeichen an der Tabellenspitze. Aber der Reihe nach:

Wir schwörten uns schon unter der Woche immer wieder gewaltig auf diese Partie ein, da wir aus der 0:1-Pokalniederlage noch einiges gutzumachen hatten. So begann auch die Anfangsphase, in der wir den Gegner immer wieder gut unter Druck setzten und zu Fehlern zwangen, sodass nach gut 10 Minuten unser durchgebrochener Torge Kunter nur noch unfair durch den tellingstedter Keeper gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter trat wie gewohnt T. Matz, der zwar am Torwart scheiterte, E. Jauk im Nachschuss jedoch erfolgreich einnetzte. Leider hielt die Führung nur etwa 10 Minuten, als ein Freistoß der vom Dithmarscher Schrum schnell ausgeführt wurde und ins verwaiste Tor traf.

Der zweite Durchgang begann sehr stürmisch und nachteilhaft für uns. In einer unübersichtlichen Situation ließ sich unser L. Engel zu einer Tätlichkeit hinreißen und musste das Feld verlassen. Es lagen also 40 Minuten zu Zehnt vor uns. Die rote Karte war jedoch wie ein Befreiungsschlag in unseren Köpfen, da wir nun dem Gegner überhaupt keine Luft zum Atmen mehr ließen. Der vorgerückte Jan Hellmann erzählte nach Vorlage von E. Jauk das 2:1 ehe auch der tellingstedter Holm das Feld mit Gelb-Rot verlassen musste. In der Schlussphase bekamen wir nach einem weiteren Torwartfoul an A. Feist den nächsten Elfmeter. Der Torwart bekam nach nicht aufhörender Reklamation dann auch die Ampelkarte. Den Elfmeter verwandelte Jauk dann sicher im Eck zum 3:1 Endstand.

Zwei Elfmeter, 3 Platzverweise…Ein dithmarscher Derby, das es in sich hatte! Mit einem am Ende verdienten lägerdorfer Sieger.

Comments

0