TSV Lägerdorf – VfR Neumünster 1:2 (1:1)

Eine herbe Enttäuschung erlebten wir vergangenes Wochenende, als wir den Tabellenletzten VfR Neumünster zum Kellerduell in Empfang nahmen. Nachdem wir in Eichede eine stark aufsteigende Form zeigten und nur mit etwas Pech keinen Sieg mit nach Hause nahmen, gingen wir mit voller Hoffnung und Begeisterung in das wegweisende Heimspiel. Die Gäste brachten wie üblich die volle Fanunterstützung mit, die von der ersten bis zur letzten Minute ihre Mannschaft anpeitschte.

Den besseren Start erwischten wir, als Eddy Jauk nach 8 Minuten bereits einen direkten Freistoß zur 1:0 Führung verwertete. Das war eigentlich genau die Ausgangssituation, die wir wollten, jedoch wirkten wir in der Folge eher gehemmt, anstatt beflügelt. Die Gäste drückten nun immer weiter, ohne gefährlich in Tornähe zu kommen, sodass wieder einmal ein individueller Fehler zum 1:1 führte. Ein zentraler Schuss wurde von unserem ansonsten sehr sicheren Matteo Chionidis falsch eingeschätzt und er ließ den Ball ins Tor abprallen. Nach dem Pausentee nahmen wir wieder das Heft in die Hand und hatten durch Peters, T. Kunter und M. Kunter einige gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, jedoch waren wir im Abschluss nicht konsequent genug. So war es schließlich ein langer Ball, der über eine einfache Kopfballablage zum freistehenden VfR-Stürmer gelang und dieser den Ball nur noch zum 1:2 an Matteo vorbeischieben brauchte. Danach kam von uns, bis auf eine gute Kopfballmöglichkeit von Behrens, nicht mehr viel. Ein herber Rückschlag für uns. Aber wir müssen wieder aufstehen und weiterarbeiten. Wir haben die Klasse, um in der Oberliga bestehen zu können, jedoch fehlt uns momentan das Quäntchen Glück um erfolgreich zu sein.

Aufstellung:

Chionidis – Bolik (Hellmann), Jauk, Lipinski, Schröder – T. Kunter (Appel), Engel (Behrens), M. Kunter, Feist, Kuhr – Peters

Comments

0