Im Testspiel gegen den niedersächsischen Oberligisten SC Heeslingen verlor der TSV, auch in der Höhe, verdient mit 1:4.
Von Beginn an drückten die Niedersachsen dem TSV ihr Spiel auf und waren sowohl technisch als auch läuferisch deutlich überlegen. Bereits nach 8 Minuten stand es schon 2:0 durch Tore von Karim Raho und David-Roland Maria. In der Folgezeit bleiben die Hausherren spielbestimmend und hätten früh auf 3:0 oder 4:0 erhöhen können.
Dennoch gelang durch einen der wenigen Nadelstiche in der 19. Spielminute der Anschlusstreffer durch Janek Reese. Auch wenn die Jungs des TSV nun etwas besser im Spiel waren, mehr Zweikämpfe gewinnen konnten und weniger zuließen, gehörte das Spiel eindeutig dem Heeslinger SC, die sich nicht durch den Anschlusstreffer beeindrucken ließen. Marvin Koch entschärfte weitere Möglichkeiten der Heimmannschaft.
Beim Schlänzer vom starken Oliver Gerken war aber auch Koch chancenlos, wodurch Heeslingen mit 3:1 in Front ging. Für die Entscheidung sorgte Arouna Joel Ahizi in der 39. Minuten. Mit einem 4:1 Rückstand ging es die Pause.
In der Pause wechselten beide Mannschaften ordentlich durch, wobei Heeslingen 7 Spieler austauschte. Das Spiel der Niedersachsen war nun weniger dominant aber weiterhin überlegen. Durch weitere hochkarätige Chancen hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können. Aber auch auf Lägerdorfer Seite ergaben sich mehr Möglichkeiten als in Durchgang eins, die jedoch allesamt ungenutzt blieben.
Das Spiel endete letztlich verdientermaßen 4:1. Trotzdem kann man auch aus Lägerdorfer Sicht von einem gelungenen Test sprechen, da das Engagement und die Laufbereitschaft absolut in Ordnung waren.

Comments

0