VfL Kellinghusen – TSV Lägerdorf 2:6 (0:5)

Wahnsinn! Was für ein wunderbares Derby aus Sicht unseres TSV! Mit einem Kantersieg begeisterten wir am vergangenen Wochenende im Kreispokal Viertelfinale die zahlreichen Zuschauer beim Rivalen VfL Kellinghusen. Nachdem wir zuvor die letzten beiden Spiele gegen den Vfl noch das Nachsehen hatten – manch einer betitelte die Kellinghusener schon als Angstgegner des TSV -, zeigten wir diesmal unsere ganze Stärke.

Von Anfang an waren bei den Jungs bereits die Weichen auf Sieg gestellt. Der Gegner wurde früh angegangen und zu Fehlern gezwungen, was uns vor allem in Halbzeit eins im Minutentakt zu unzähligen 100%-igen Torchancen verholfen hatte. Nach ca. 10 Minuten stand es für unsere rot-blauen Kicker 3:0 (FE durch Schröder, Beetz und T. Kunter), was gleichbedetend war mit der Entscheidung. Mit einer unwiderstehlichen Durchchlagskraft erspielten wir uns Chance um Chance, wovon lediglich noch 2 von Feist und Beetz genutzt wurden. Gerade im Umschaltspiel und derSpieleröffnung zeigten wir an diesem Tag eine hervorragende Leistung, was gleichbedeutend ist mit einer absolut gelungenen Generalprobe für das Saisonopening am Freitag.

In der zweiten Halbzeit wechselten wir ordentlich durch schalteten 1-2 Gänge zurück. Lediglich das 6:0 durch Hellmann sorgte kurz vor der Halbzeit nochmal für Jubel bei uns, jedoch strahlten wir in der Folge nicht mehr ganz so viel Dominanz aus wie noch im ersten Durchgang. Zwar hatten wir weiterhin noch eine gute handvoll Chancen, die teilweise leichtfertig vergeben wurden, aber schafften es nicht mehr das Gehäuse zu treffen. Im Gegenteil: 2 Unachtsamkeiten in der Defensivarbeit wurden direkt vom gegnerischen Stürmer Seider genutzt, der mit seinen 2 Toren den Endstand zum 2:6 herstellte.

Letztlich kann man sagen, dass dies eine richtig starke Mannschaftsleistung war und richtig Bock auf mehr macht. Das einzige was an diesem Tag eher unbefriedigend war, war die Chancenauswertung. Denn, ohne viel zu hoch zu greifen: über ein zweistelliges Ergebnis hätte sich der Nachbar aus Kellinghusen wohl kaum beschwerden können. Es war alles in allem eine gelungene Revanche gegen einen unerwartet schwächelnden Gegner.

Am Dienstag, den 15.08. kommt müssen wir dann nach Reher gegen den FC Reher/Puls ins Halbfinale. Auch dort hoffen wir wieder auf zahlreiche Unterstützung und dem Einzug ins Pokalfinale!

 

Aufstellung: Koch – Hellmann, Brendemühl, Schröder, M. Kunter – Matz (Engel) , Jauk, Kuhr, T. Kunter (Behrens), Beetz – Feist (Reese)

Comments

0