Am vergangen Mittwoch war der SV Eichede aus der Oberliga Schleswig Holstein zu Gast an der Breitenburger Straße in Lägerdorf. Zum Landespokal Achtelfinale (Qualifiziert durch einen 4:2 Sieg im Kreispokalfinale gegen den Heider SV zum Ende der letzten Saison) hatten die Stormaner kein leichtes Los gezogen. Das ist nicht auf die Qualität unseres Teams bezogen, sondern die lange Anreise. Härter hätte es den Gast nicht treffen können.

Nichtsdestotrotz müsste diese Partie in der Woche ausgetragen werden und man merkte es dem SVE auch nicht an. Beim aufwärmen schon verspürte man 100% Siegeswillen, der durch Professionalität abgerundet wurde. Sowas sind unsere Kids nicht unbedingt gewohnt und hinterließ sicherlich einen Eindruck.

Aber auch wir verspürten Pokalfieber. Lange fieberte man auf dieses Spiel hin und am Ende des Tages waren auch wenig unglückliche Gesichter zu erkennen, denn es ging gar nicht „so schlecht“ los. Zwar lagen wir früh zurück, aber unmittelbar nach dem 0:1 konnten wir durch Steven Rettich ausgleichen.

Druck auf die letzte Reihe und den Torwart ausüben und Fehler erzwingen war eine von mehreren Vorgaben. Kurz vorher hätte es schon klingeln können, als der Gästekeeper den Ball Melvin Goetzke direkt in die Füße spielte, dieser aber nicht damit rechnete und den Ball nicht kontrollieren konnte.

Unser Plan vorne wurde aber leider früh zu Nichte gemacht, da in unserem Defensivverbund zu viele individuelle Fehler gemacht worden und Riesen Löcher durch falsches Verschieben entstanden. Bereits nach 16. Minuten war die Partie durch einen Doppelschlag der Eicheder also schon vorentschieden, denn aus der guten Phase von Minute 17. bis 34. heraus, bekamen wir mit dem Halbzeitpfiff noch das 1:4.

Im zweiten Durchgang hieß dann also einfach genießen, Fehler reduzieren und 35. als Test für die anstehenden Aufgaben nutzen. Trotzdessen, dass es weitestgehend umgesetzt wurde, kamen die Stormaner noch zu zwei weiteren Treffern und sorgten somit für einen 1:6 Endstand.

Unzufrieden war aber keiner so richtig, denn lediglich die Minuten nach dem Ausgleich bis zum 1:3 waren zum vergessen. Einem Team mit solch einer Qualität reichen aber wenige Momente um ein Spiel zu gewinnen.

 

Zu erwähnen ist definitiv noch der Schiedsrichter Torge Feldt vom ETSV Fortuna Glückstadt, der eine klasse Leistung ablieferte und mit einem sehr fairen Spielgeschehen keine Probleme hatte.

 

Wir wünschen dem SV Eichede für die weiteren Aufgaben im Landespokal viel Erfolg!

Comments

0