„Kaum einer hat vor der Saison auch nur einen Pfennig auf die Mannschaft gesetzt. Die Kritiker sind nun ruhig gestellt“, sagte das Trainerteam nach der Partie gegen den SV Eichede!

Was für Hammer Wochen liegen da hinter dem Team, den Trainer und den Fans! Mit 4 Siegen aus 4 Spielen steht die SGB nun auf Platz der Landesliga Holstein. Dabei drei Spiele ohne Gegentor. 3:0 in Stockelsdorf, sowie 1:0 und 3:0 daheim gegen Lensahn und Henstedt Ulzburg. Nun sollte es also gegen die Stormaner vom SV Eichede richtig zur Sache gehen & wie! Zwar war die Vorbereitung auf das Spiel holprig, denn Praktikas der Kids und die Verletzung von Julian Bossauer sorgten für einen eher wenig souveränes Abschlusstraining am Freitag. Letztendlich waren aber unsere angehenden Kaufmänner und Handwerker topfit. Julian wurde rechtzeitig vor Anpfiff noch hochprofessionell behandelt, so dass es für die Startelf reichte. Rosig ging es aber dennoch nicht los. Bereits nach 70 Sekunden mussten wir nach mehreren Querschlägern das 0:1 hinnehmen. Keine 120 Sekunden später antworte aber der erwähnte Julian Bossauer nach einem herrlichen Diagonalball zum 1:1 ausgleich. In Folge dessen war es ein sehr intensiv und kampfbetontes Spiel, dabei auch ab und an, an der Grenze zum unfairen. Von beiden Seiten wurde gestichelt und gekitzelt. Der Gast vom SV Eichede lies sich davon aber wenig beeindrucken und ging mit einem Doppelschlag vom starken Bejte Rama mit 1:3 in Führung! Was sollte nun passieren. Ratlosigkeit kam beim Team aber scheinbar nicht beim Trainer auf. Damit hatte kaum einer gerechnet, denn im Hinspiel agierte der Gegner sehr passiv und konnte kaum Akzente nach vorne setzen. Mit Ruhe und Einfühlsamkeit ging Trainer Jürgens die Halbzeitansprache an. Die gröbsten Fehler wurden besprochen und auf eine Doppelspitze mit aggressiven Angriffspressing wurde umgestellt. „Egal wie es aus geht, die Null steht.“ Denkt an HSV gegen Darmstadt und was auch kurz vor Schluss noch möglich ist. Seid überzeugt davon hier etwas zählbares mitzunehmen“, waren die letzten Worte in der Halbzeit.Das alles zahlte sich aus. Bereits 3 Minuten nach Wiederbeginn stellt Steven Rettich nach grandiosen 1 gegen 1 von Nico auf 2:3! Wir konnten das Tempo in die folgenden Aktionen mitnehmen und waren bereits vier Minuten später erneut erfolgreich. Maximilian Strudthoff setzte sich links in Bravour durch, flankte den Ball hart auf den ersten Pfosten, wo der eingewechselte Karam Hassan unhaltbar in den linken Winkel köpfte! Nun waren wir wieder da! Alles ging von null los! Wir hatten nun das Spielgeschehen komplett übernommen. Die Gäste kamen kaum noch zu Angriffen, denn immer wieder waren wir schneller und agiler in den Zweikämpfen. Gute 20 Minuten vor Schluss war es dann soweit. Nach einem Zuckerpass, lief Karam von halb links in den Strafraum und hob den noch hüpfenden Ball sanft über den Schlussmann ins lange Eck! Dieses Ergebnis sollte dann nicht mehr aus der Hand gegeben werden. In der Schlussminute wurde es noch einmal brenzlig, als der Gäste Kapitän nach einem Freistoß frei zum Schuss kam, aber die Kugel nur in Ole‘s Hände befördern konnte.

Über 70 Minuten gesehen wäre ein Remis sicherlich ok gewesen. Wir sind jedoch im zweiten Durchgang ein riesen Tempo gegangen, konnten den Gegner zu 99% ausschalten und haben uns diese drei Punkte unter dem Strich verdient.

Als alleiniger Spitzenreiter geht es nun erneut Heim am Samstag den 30.03. um 14 Uhr gegen den ATSV Stockelsdorf. Eine Woche später reisen wir zum SV Henstedt-Ulzburg.Danach geht es in den Osterferien nach Barcelona. Direkt nach den Ferien reisen wir zum absoluten Meisterschaftskracher nach Segeberg!

Comments

0