Heute ging es zum Freitagabendspiel zur SG Vaale/Wacken. Auf deren Trainingsplatz wollten wir bei diesem Flutlichtspiel das 17. Spiel in Folge ungeschlagen bleiben und die Tabellenführung untermauern.
In der Anfangsphase waren wir die dominierende Mannschaft und kamen durch einen Kopfball von Poldi nach einer Ecke zur ersten Großchance, allerdings konnten die Gastgeber auf der Linie retten. Viele gute Möglichkeiten ließen wir im weiteren Verlauf liegen, indem der letzte Pass immer zu unkonzentriert gespielt wurde. So kam Vaale/Wacken nach einem Befreiungsschlag und Abstimmungsproblemen in unserer Hintermannschaft zur ersten Möglichkeit und konnte diese zum 1:0 verwerten. Kurz vor der Pause konnte uns Kocher mit einer Glanzparade vor einem höheren Rückstand bewahren.
Zur 2. Halbzeit stellen wir etwas um, unter anderem brachten wir Marco auf der rechten Seite, der gleich für mehr Wirbel sorgen sollte. Leider konnte Tim aus 8m eine Hereingabe von Marco nicht zum Ausgleich verwerten. Zu allem Überfluss musste Drees kurze Zeit später nach zu heftigem Reklamieren das Feld mit gelb-rot verlassen. Vorausgegangen war ein Foul an Drees und Handspiel vom Verteidiger, was der Schiedsrichter beides nicht anerkannte. Mit 10 Mann versuchten wir trotzdem weitere Torchancen herauszuspielen, wie aber schon im ganzen Spiel, waren die letzten Pässe zu ungenau. Die Gastgeber machten es besser und erzielten nach einer Ecke das 2:0. Hochkarätige Torchancen konnten wir uns in der Folge nicht mehr herausspielen und Vaale/Wacken nutzte in der Schlussphase eine ihrer Konterchancen zum 3:0 Endstand.
Nach dieser Niederlage bedeutet es die Köpfe wieder hochzunehmen und auf die letzten Aufgaben zu konzentrieren, um die mögliche Sensation Meiserschaft bzw. Aufstieg zu verwirklichen. Am nächsten Sonntag erwartet uns mit dem SC Hohenaspe ein weiterer starker Verfolger, der uns alles abverlangen wird.

Tor: Marvin Koch
Abwehr: Drees Städtler, Florian Ossenbrüggen, Julian Jürgens, Jannik Ott
Mittelfeld: Mike Giese, Sören Nitschmann, Alexander Hastigsputh, Fahrettin Cetinkaya
Sturm: Tim Hellmann, Thilo Schildhauer

Eingewechselt: Sascha Kurtz, Marco Bolik

Comments

0