TSV Lägerdorf – PSV Neumünster 0:0 (0:0)

Endlich war er da! Der Start in das Fußballjahr 2017 in der Schleswig-Holstein Liga für unseren TSV. Nach 3 Wochen in Folge, in denen wir mit Absagen leben mussten, war es am Sonntag auf heimischem Geläuf endlich mal wieder möglich Fußball zu spielen.

Mit dem PSV Neumünster kam ein Gast an die Breitenburger Straße, der aus den letzten beiden Spielen 6 Punkte holte bei einem Torverhältnis von 10:1. Mehr musste man im Vorwege dazu nicht sagen. Wir wussten das ein echter Brocken auf uns zukommen wird und stellten uns darauf ein so weit wie möglich die 0 zu halten.

Dies gelang von Anpfiff an sehr gut. Wir stellten die Räume eng und übernahmen im ersten Spielabschnitt sogar überwiegend die Initiative gegen eher passive Polizeisportler. Einziges Manko war das Herausspielen von Chancen, es fehlte meist der letzte Pass oder der gewisse Zug zum Tor. Einzige Möglichkeit in der ersten Halbzeit für den TSV war eine Riesenchance durch Bastian Peters, der freistehend den Ball nicht richtig traf und somit den schon zu hörenden Torschrei verstummen ließ.

In den zweiten 45min waren es die Gäste, die dann mehr und mehr die Spielkontrolle in die Hand nahmen. Mit dem eingewechselten Nath übten sie mächtig Druck auf das Gehäuse von Tjark aus, der aber über 90min eine souveräne Leistung zeigte und die Kiste sauber hielt. Wir kamen lediglich durch einen Freistoß von Torben Matz noch einmal gefährlich in Tornähe, dieser wurde jedoch vom Keeper pariert und der Abpraller vom Verteidiger geklärt.

Abpfiff. 0:0. Ein Punkt mit dem wir absolut leben können und der leistungsgerecht ist. Nachdem der Großteil der Konkurrenz am Vortag gepatzt hat, haben wir sogar einen Punkt gut gemacht im Kampf um den Klassenerhalt. Am nächsten Wochenende geht es dann zum Zweiten der Liga: Holstein Kiel II. Bereits im Hinspiel konnten wir zeigen, dass auch dieser Gegner schlagbar sein kann, wenn man wirklich bereit ist das letzte Körnchen aus einem herauszuholen.

Zuvor geht es Donnerstag zum TV Grundhof beim Cup der Meister. Fans sind natürlich herzlich Willkommen!

Abfahrt mit dem Bus: 17.00 Uhr

Anpfiff: 19.30Uhr

Es spielten: Wessel – M. Kunter, Brendemühl, Hellmann, Engel – Feist, Kuhr, Matz, Fötsch (Reese), T. Kunter (Strüven) – Peters

Comments

0