Am vierten Spieltag der Kreisklasse A stieß unsere Zwote auf den bis dahin ungeschlagenen Aufsteiger aus Schenefeld. Mit der deutlichen Niederlage gegen Oldendorf im Gepäck, fuhren unsere Mannen somit zu einem schwierigen Auswärtsspiel. Unsere Reserve wollte einiges wieder gut machen! Die Mannschaft wurde von Rainer Kuhr sehr offensiv eingestellt. Man wollte mindestens ein Tor mehr schießen als der Gegner war das ausgegebene Ziel! Das Spiel begann sehr schnell und kämpferisch, mit Torchancen auf beiden Seiten. Das Mittelfeld wurde von beiden Teams schnell überspielt um die Abwehrreihen zu Testen. In der 12. Spielminute kam es dann zum 1:0 für unseren TSV, Drees Städtler nutzte nach einer Ecke einen Torwartfehler. Er war als erstes zur Stelle als der Schenefelder Schlussmann den Ball fallen ließ und schob aus kurzer Distanz ein. Das Spiel verlief auf beiden Seiten weiter sehr nervös. In der 24. Spielminute musste Rainer Kuhr zum ersten Mal Wechseln, Dennis Mälk litt wieder unter Rückenproblemen und konnte das Spiel nicht Fortsetzen, für ihn kam Maik Giese ins Spiel, der sich prompt in Szene setzte. Direkt nach seiner Einwechslung holte er sich eine Ecke kurz ab, führte den Ball zum Sechzehner Eck und vollendete mit einem Flachschuss in die lange Ecke eiskalt und unhaltbar. 2:0 TSV! Leider bekamen unsere Jungs auch nach dem 2:0 das Spiel nicht unter Kontrolle. Sodass man schon in der 32. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen musste. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff lief es wieder besser für unsere Jungs in der 47. Spielminute steckte Mike Giese einen Pass für Drees Städtler perfekt durch eine Lücke in der gegnerischen Abwehr. Drees lief allein auf den Torwart zu und netzte aus spitzem Winkel gekonnt ein. 3:1!Die Schenefelder steckten trotz des Ergebnisses nie auf und übten weiterhin Druck aus. In dieser Phase des Spiels gingen unsere Jungs zu fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um und Machten die TS dadurch wieder stark. Bis man sie in der 63. Minute endgültig zurück ins Spiel ließ. David Wedel verkürzte für die TS auf 2:3. Jetzt bauten die Schenefelder von Minute zu Minute immer mehr Druck auf. Und die Tsv’er konnten nicht mehr für Entlastung sorgen. In der 71. Spielminute kam es zu einer Strafraumszene in der Jan-Ole Olschwewski seinen Gegenspieler foulte. Der Schiedsrichter entschied richtigerweise auf Strafstoß, den wiederum Wedel zum 3:3 verwandelte. Es waren noch 20 Minuten zu Spielen und beide Mannschaften wollten den Sieg. Allerdings Zeigte sich das unsere Jungs mehr Körner für die Schlussphase übrig hatten und man spielte wieder Stärker. Es dauerte bis zur 83. Minute um das Spiel zu entscheiden. Nach einer Ecke die quer durch den Strafraum flog holte Janek Sturm sich den Ball, ließ seinen Gegenspieler aussteigen und brachte den Ball wieder in den Sechzehner. Dort Fand er Thilo Schildhauer der zum 4:3 mit dem Kopf einnetzte. Diesen Spielstand brachten unsere Männer dann über die Zeit. 3. wichtige Punkte um wieder in die Spur zu kommen.

Comments

0