Am letzten Wochenende kam der Tabellenführer aus Eutin an die
Breitenburger Straße. Die Rollen waren damit eindeutig verteilt. Wir
stellten uns von vorneherein auf ein lauf- und kampfintensives Spiel ein,
damit wir so lange wie möglich das Spiel offen halten können.
In der ersten Halbzeit begannen wir defensiv ziemlich stabil. Bei
gefühlten 80% Ballbesitz der Eutiner, versuchten wir die Räume eng zu
machen und das Leder vom Tor wegzuhalten. Dies gelang
weitestgehend gut, ohne aber entscheidend Akzente in der Offensive
setzen zu können. Eine einzige Unkonzentriertheit bei einem Freistoß
an der Mittellinie führte dann zum 1:0 für die Ostholsteiner.
Im Verlauf der zweiten Halbzeit waren dann die Kräfteverhältnisse noch
deutlicher zu sehen. Unsere Bemühungen jetzt ein wenig druckvoller zu
werden, öffneten den Eutinern beste Räume, um gefährlich vor unsere
Hütte zu kommen. Das 2:0 und 3:0 waren dann logische
Konsequenzen. Letztlich können wir mit dem Ergebnis noch zufrieden
sein, da weitere zahlreiche Großchancen ausgelassen wurden.
Letztlich war dies die erwartete Niederlage gegen den Tabellenführer.
Eutin glänzte mit einer sehr abgeklärten Spielweise, von der man sich
das Ein oder Andere abschauen könnte.
Die nächsten beiden Wochen werden nicht weniger intensiv, da wir es
dann mit den Spitzenmannschaften vom VfR Neumünster und TSV
Schilksee zu tun bekommen.

Aufstellung:

Koch – Wohlrab, Brendemühl, Jauk, Engel – Feist, Schröder, Matz (Strüven), Reese (Fötsch), Kuhr – Peters

Comments

0