Wiedergutmachung und den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht verlieren war das Ziel im Heimspiel gegen den TSV Oldendorf. Gut eingestellt hatte Coach Kuhr sein Team. Aus dem was man noch hatte, das Beste machen. Neben den Zahlreichen Ausfällen musste Reiner Kuhr nun auch noch auf den Rückkehrer Tim Hellmann verzichten. Dieser war wegen seines Umzuges nach Hamburg verhindert, steht jedoch in den kommenden Partien wieder zur Verfügung.
Nach seiner Rot-Sperre für ein Spiel, stand nun Drees Städtler wieder zur Verfügung.
Dafür ist es das letzte Spiel für unseren Verteidiger Ole „Olsche“ Olschewski gewesen. Dieser geht wie bekannt nach Köln und wird dort sein Studium antreten.
Im Tor gab es heute auch eine Veränderung. Marvin Koch hat wegen Schulterproblemen ein Spiel Pause verschrieben bekommen. Für ihn stand heute unser eigentlicher Torwarttrainer Björn Koblun zwischen den Pfosten.
Das Spiel war bis zur 41. Minute eigentlich sehr ausgeglichen, mit wenigen Torraumszenen. Aber wie gesagt, nur bis zur 41. Minute, denn dann traf Oldendorf‘s Kevin Holm nach einem individuellen Fehler zum 0:1. Keine 4 Minuten später machte Holm dann sogar noch seinen Doppelpack perfekt.
In der Höhe wohl nicht verdient, aber selbst schuld bei solchen Fehlern!
In der Halbzeit musste Coach Kuhr dann auf 3 Positionen verändern. Auf der rechten Mittelfeldseite kam Joshua Trinks zu seinem Debüt. Thilo Schildhauer rückte für Nils Stegemann in die Sturmposition. Für die Liberoposition kam Florian Ossenbrüggen in die Partie.
Und genau für ihn war bereits nach 7 Minuten wieder Schluss. Als letzter Mann foulte Florian Oldendorf’s Stürmer unmittelbar vor der Strafraumgrenze. Aber der Unparteiische entschied nicht nur auf Rot, sondern auch auf Elfmeter, welcher definitiv keiner war, da das Foul außerhalb war. Nichtsdestotrotz nahm der Schiedsrichter seine Entscheidung nicht zurück. Die richtige Antwort darauf kam dann von unseren Schlussmann, denn „Kubbel“ parierte den Elfer!
Trotz einem Spieler weniger waren wir das Team, das nach vorne spielte, aber zu keinem Anschlusstreffer kam.
Die Rote Karte für Oldendorf’s Tron Menzel (versuchte Tätlichkeit in Form eines Trittes im liegen) in der 81. Minute weckte nochmal Hoffnung, aber diese wurde in der 89. Spielminute beendet, denn Rico Brown traf nach einem astreinen Konter zum 0:3 Endstand.

Köpfe hoch und weitermachen!

Coach Reiner Kuhr schenkte folgender Mannschaft sein Vertrauen:
Tor: Björn Koblun
Abwehr: Julian Jürgens, Thilo Schildhauer, Mike Giese, Ole Olschewski
Mittelfeld: Alexander Hastigsputh, Drees Städtler, Janek Sturm, Dennis Mälk
Sturm: Marvin Hoyer, Nils Stegemann.

Auch zum Einsatz kamen: Joshua Trinks, Florian Ossenbrüggen und Jannik Ott.

Comments

0