Gegen den TSV Heiligenstedten bestritt die U23 ihr erstes Derby in der Liga. Mit der maximalen Punkteausbeute aus 3 Spielen konnte die Mannschaft mit breiter Brust in dieses Spiel gehen, hatte jedoch nach 2 mäßigen Auftritten in den letzten beiden Spielen Verbesserungsbedarf.
Die ersten 35 Minuten gehörten klar den Lägerdorfern, die mit Überlegenheit und Ballbesitz glänzten. Zwei gut herausgespielte Chancen konnten zum einen von Kuhn und zum anderen von Schildhauer genutzt werden. Eine Unaufmerksamkeit von der zuvor sehr stark aufspielenden Defensive der Lägerdorfer reichte den Heiligenstedtenern, um den Anschlusstreffer zum 2:1 zu erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Für den TSV ein unglücklicher Spielstand, da eine höhere Führung verdient gewesen wäre.

Kurz nach Wiederanpfiff gelang es Städtler das 3:1 zu markieren. Ein wichtiger Treffer für das Selbstvertrauen der Lägerdorfer. Der weitere Spielverlauf in der 2. Halbzeit zeigte, dass der TSV Lägerdorf sowohl spielerisch als auch konditionell die bessere Mannschaft in diesem Spiel war. Durch einen weiteren Treffer von Städtler und einen Doppelpack von Feist konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Das Ergebnis hätte sogar noch deutlich höher ausfallen können.

Schließlich kann man sagen, dass der TSV Lägerdorf eine sehr starke Leistung bot und nicht ganz unverdient an der Tabellenspitze der Kreisliga West steht.

An diese Leistung sollte auf jeden Fall kommendes Wochenende in Brokstedt angeknüpft werden, um weitere wichtige Punkte in der frühen Phase der Saison zu sammeln.

#gekommenumzubleiben

 

Comments

0