Für unsere Zweitvertretung gab es am vergangenen Wochenende bei der Reserve des VfR Horst die zweite Niederlage in Folge. Anfangs legte der TSV besser los und kam auch in die Zweikämpfe, jedoch sprang nichts Zählendes, geschweige denn eine Torchance heraus. Der sehr kleine Platz spielte hierbei den Gastgebern eher in die Karten, denn die Rot-Blauen agierten zu häufig mit langen Bällen, die direkt ins Aus oder in die Hände des Torhüters gingen.
So kam, was kommen musste und nach einem unnötigen Foul in der Nähe der Mittellinie, trudelte der fällige Freistoß an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Hier sah die komplette TSV-Hintermannschaft unglücklich aus. Mit diesem schmalen Rückstand ging es in die Halbzeit, aus der die Lägerdorfer besser rauskamen und einen zweifelhaften Foul-Elfmeter, verwirkt an Mike Gieße und verwandelt durch Thilo Schildhauer, zum 1:1 nutzten. Von nun an sah es eigentlich gut aus für unsere Elf, doch wieder wurden Großchancen nicht genutzt und hinten wieder kapital gepatzt, wodurch es kurz nacheinander zum 2:1 und 3:1 einschlug. Der nun einsetzende Regen war sinnbildlich für die Moral unserer Mannschaft, die zwar noch den Anschluss-Treffer zum 3:2 lieferte, aber danach einfach zu kopf- und ideenlos agierte.
Für die kommenden Aufgaben gegen Peissen und in Hohenaspe muss eine deutliche Leistungssteigerung her, damit man sich in der entzerrenden Tabelle an die obere Hälfte anheftet und nicht etwa mit nach unten rutscht. Dies funktioniert nur über Teamgeist und kontinuierliche Trainingsarbeit aller Beteiligten, um die oft zitierten „schmutzigen Tore“ wieder zu erzwingen und die Defensive sattelfest zu machen.

Comments

0